•  
  •  

Nettoverschuldung 

  
Ich stelle immer wieder fest, dass der Erfolgsrechnung grosse Beachtung zukommt. Demgegenüber findet die Verschuldung eines Gemeinwesens deutlich weniger Aufmerksamkeit. Daher sei an dieser Stelle ein schweizweiter Vergleich zwischen den Kantonen einerseits und den Gemeinden innerhalb eines Kantons erlaubt. 
  
Die nachfolgenden Grafiken zeigen, dass der Kanton Basel-Landschaft per 2015 im schweizweiten Vergleich die drittgrösste Nettoverschuldung pro Kopf ausweist. Demgegenüber stehen die Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft mit einem Nettovermögen an drittbester Stelle.   
  
Begriff: 
  
Die Nettoschuld dient als Gradmesser für die Verschuldung. Sie gibt die Differenz zwischen dem Fremdkapital und dem realisierbaren Finanzvermögen, geteilt durch die Anzahl Einwohner, an. Eine Nettoverschuldung über CHF 5‘000.00 pro Einwohner gilt als sehr gross (vgl. AFP 2018 - 2021, Seite 25).  
  
Netto-Verschuldung BL
  
Die Nettoverschuldung pro Kopf des Kantons Basel-Landschaft beträgt knapp CHF 9‘100.00 und ist im kantonalen Vergleich somit die Dritthöchste. Auch in den vorherigen 5 Jahren zählt der Kanton Basel-Landschaft stets zum letzten Viertel dieser Statistik.

Vergleiche dazu auch den Beitrag in der NZZ vom 6.3.2019. Der Kanton Basel-Landschaft hat die viert grösste Brutto-Verschuldung pro Kopf per 2016, nach den Kantonen GE, BS, TI. 

Netto-Vermögen der Gemeinden BL  

Die Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft weisen demgegenüber das dritthöchste Nettovermögen pro Kopf im nationalen Vergleich aus. Auch in den vorherigen 5 Jahren zählen die Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft stets zum besten Viertel dieser Statistik, wobei seit 2014 ein Nettovermögen besteht. 
  
Weiterführende Informationen (Quelle):