CVP
Kontakt: 

Anton Lauber, Dr. iur. 
Regierungsrat
Finanz- und Kirchendirektion
Rheinstrasse 33b
4410 Liestal


T: +41 61 552 52 01 
N: +41 79 354 75 73

anton.lauber@bl.ch
http://www.bl.ch/ 
Lebenslauf RR Anton Lauber 
Links:

Finanzverwaltung
Steuerverwaltung
Personalamt
Stabsstelle Gemeinden 

Wahlkampf 2019

Die Regierungsratswahlen 2019

ZWEI Komitees unterstützen RR Dr. Anton Lauber, CVP 

 

Bürgerliches KomiteeCVP Komitee

 

Die Vorbereitungen zu den Regierungswahlen 2019 laufen bereits auf vollen Touren. Ich freue mich, dass ich dabei bereits heute auf die Unterstützung von zwei Komitees zählen darf:

Einem Bürgerlichen Komitee (CVP, FDP, SVP) 

Einem CVP Komitee (CVP)

Bereits 1992 wurde ich CVP-Einwohnerrat (in Fraktionsgemeinschaft mit der SVP), 1996 CVP-Gemeinderat, 2004 CVP-Gemeindepräsident und 2013 CVP-Regierungsrat. Meine Verbundenheit mit der CVP ist also traditionell gross. Aber auch ich bin mir im Klaren darüber, dass sich die CVP seit 1992 verändert hat. "Mitte-Linke" oder "Mitte-Rechts" scheint heute die Gretchenfrage zu sein. Ja, die Positionierung auf dem politischen Parteienspektrum von links bis rechts ist sicher wichtig, sollte aber auch nicht überbewertet werden, gerade, wenn es um Regierungsratswahlen geht.  

Schon bei meiner ersten Wahl zum Regierungsrat 2013, und dann bei der zweiten Wahl 2015 wurde ich als Teil einer bürgerlichen Koalition (sogenanntes bürgerliches "4er-Ticket") in den Regierungsrat gewählt. Zusammen haben wir als Vertreterinnen und Vertreter der bürgerlichen Parteien CVP, FDP und SVP auf persönlicher sowie politischer Ebene sehr gut zusammenbearbeitet. Diese Zusammenarbeit soll weiterverfolgt werden.

Endlich, seit knapp 10 Jahren, schreibt der Kanton Basel-Landschaft wieder schwarze Zahlen. Wir haben dabei keinen "Abbau" betrieben, sondern die Einnahmen und Ausgaben wieder ins Gleichgewicht gebracht. Ein Blick in den Aufgaben- und Finanzplan 2019 - 2022 (Seite 3) zeigt dies deutlich:

  • Der betriebliche Aufwand steigt in den Jahren 2019 - 2022 zwar immer noch, aber
  • nicht mehr schneller als der betriebliche Ertrag.

Die Ausgaben und Einnahmen befinden sich im Gleichgewicht.